Wirtschaftskreislauf (einfach)

Als absolutes Basic um volkswirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen gibt es den einfachen Wirtschaftskreislauf.

Dieser besteht aus 2 Gruppen, die von einander abhängig sind:

  1. private Haushalte
  2. Unternehmen

Diese beiden sogenannten “Wirtschaftssubjekte” werden mit 2 Kreisläufen verbunden:

  1. Geldkreislauf
  2. Güterkreislauf
Der einfache Wirtschaftskreislauf

Güterkreislauf:

  • Die privaten Haushalte stellen den Unternehmern sogenannte “Produktionsfaktoren” zur Verfügung. Diese sind zum Beispiel die menschliche Arbeitskraft.
  • Die Unternehmen produzieren damit Konsumgüter, die dann an die privaten Haushalte verkauft werden. Somit schließt sich der Kreislauf.

Geldkreislauf:

  • Durch die Arbeitskraft erhalten die Haushalte als Gegenleistung Geldeinkommen.
  • Dieses Geld verwenden Sie um sich Konsumgüter von den Unternehmen zu kaufen.

Der Güterkreislauf verläuft entgegen dem Strom der Geldleistung.

Die Darstellung des einfachen Wirtschaftskreislauf ist ein stark vereinfachtes Abbild der Realität.
Es wird davon ausgegangen, dass die Haushalte Ihr gesamtes Einkommen konsumieren, die Wirtschaft ohne Staatseinfluss arbeitet und geschlossen ist, also kein Zugang zum Ausland besteht.

Der einfache Wirtschaftskreislauf hilft zu verstehen, wie Wirtschaftssubjekte zusammenhängen. Eine Steigerung ist der erweiterte Wirtschaftskreislauf.