VWL

Def. VWL (=Volkswirtschaftslehre), beschäftigt sich mit gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen und deren Einfluss auf Unternehmen, Personen, Staaten usw.
Die VWL, als Teilbereich der Wirtschaftswissenschaften, analysiert Muster im Wirtschaftsgeschehen und entwickelt Theorien und Modelle.

Das ökonomische Handeln ist eine der wichtigsten Eckpunkte. Außerdem zeigt es die durch die Globalisierung wirtschaftliche Verflechtung der Welt und lässt einen Blick auf das “Große Ganze” zu.

Der Gegenspieler zur VWL ist die BWL.

Verkäufer/Käufermarkt

Ökonomisches Prinzip

Produktionsfaktoren

Wirtschaftskreislauf (einfach)

Wirtschaftskreislauf (offen)

Markt / Märkte

Angebot

Nachfrage

Preis und Gleichgewichtspreis

Konsumenten/Produzentenrente