Trennung der Warenkonten

Bisher haben wir das Bestandskonto “Waren” kennengelernt.
Nun geht es einen Schritt weiter:
In der Bilanz werden nur Werte eines Stichtages erfasst. In dem Fall der “Waren” ist es der Wert, den wir am Bilanzstichtag auf Lager haben.
Dieser Wert wird durch die Inventur ermittelt.

In Handelsunternehmen werden jedoch täglich Waren ein- und verkauft. Also müssen unabhängig vom Warenbestand auch die Aufwendungen (Wareneinkauf/-eingang) und Erträge (Warenverkauf) erfasst werden.
Dies geschieht über die Erfolgskonten Wareneingang und Warenverkauf.

Da es sich um Erfolgskonten handelt, haben Sie keinen Anfangsbestand. Folglich müssen sie auch nicht erst noch “eröffnet” werden.

Die Warenkonten WE und WV