Bezugskalkulation

Def. Die Bezugskalkulation beschäftigt sich mit dem Preis einer Ware bis Sie bei uns auf Lager liegt.

Bezugskalkulation

In Aufgaben ist meist der Listeneinkaufspreis (LEP) gegeben, sowie die prozentualen Anteile für den Rabatt und Skonto bei unserem Lieferanten. Die Bezugskosten sind entweder prozentual oder absolut angegeben.

Gerechnet wird von oben nach unten.
Prozent-rechnen ist hier sehr wichtig und sollte deshalb sitzen!

Rabatt

Der Rabatt beim Lieferanten hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. wie oft wir dort einkaufen oder wie viel Spielraum der Lieferant selbst hat, die Ware zu verkaufen.

Skonto

Skonto ist ein Anreiz die Ware innerhalb einer vorher festgesetzten Frist zu bezahlen.
Eine oft verwendete Aussage im Kaufvertrag ist:

“Zahlbar innerhalb von 8 Tagen unter Abzug von 3% Skonto, oder 30 Tage netto”

Also dürfen wir uns einen “Zusatzrabatt” von 3% abziehen, wenn wir zügig bezahlen. Ansonsten müssen wir den vollen Preis bezahlen.

Bezugskosten

Die Bezugskosten sind die Kosten die uns entstehen um die Ware zu uns zu bekommen. Das sind also unter anderem Transportkosten für Spedition/Paketdienst. Es können aber auch Verpackungskosten sein.

Bezugspreis

Der Bezugspreis wird auch Einstandspreis genannt und ist der Preis, den wir zahlen bis die Ware bei uns auf Lager liegt.

Der nächste Schritt ist die Selbstkostenkalkulation.